Vernissage mit Familiencharakter und guter Laune 30.11.2013

Die Visbeker Künsterlin Katharina Overmeyer

„Auf eigenen Wegen“: Das Thema der Gemäldeausstellung von Katharina Overmeyer wurde am Samstag, 30.11.2013 im Visbeker Rathaus auf ganz besondere Weise mit Leben erfüllt. 
Der offiziellen Begrüßung der zahlreichen Gäste durch Bürgermeister Meyer im hell erleuchteten Rathaus in Visbek war ein persönlicher Handschlag der meisten Besucher durch ihn bereits vorausgegangen. Der Charme einer gelungenen Familienfeier war „unüberspürbar“. Man konnte beim Betreten des Rathauses den Eindruck gewinnen, dass selbst die Gemälde der Künstlerin sich hier zu Hause fühlten.
Die Anwesenheit des fidelen 87 jährigen Vaters der Künstlerin, August Overmeyer, war ein Wiedersehen des ehemaligen Visbeker Schulrektors, Ratsherren und früher sogar stellvertretenden Bürgermeisters mit viel Freude. Gerd Meyer selbst und sicher viele Anwesende hatten bei ihm die Schulbank gedrückt.
Und dass die Künstlerin noch aus Norddöllen, sozusagen aus der Nachbarschaft des Bürgermeisters kommt, hätte besser nicht inszeniert werden können und wurde schmunzelnd durch ihn immer wieder gerne hervorgehoben.
Die Einführung in die Bilderwelt von Katharina Overmeyer erfolgte durch Ludger Brun, erklärterweise kein Kunstkritiker, sondern vielmehr Kunstliebhaber aus Münster.
Er hob die vielfältigen Facetten der über 80 Exponate hervor. Bilder mit impressionistischer Grundstimmung wie auch abstrakte Malerei. Immer sehr stimmungsvoll und abwechslungsreich. Es sei der besondere Wunsch der Künstlerin, viel Interpretationsraum für das Auge des Betrachters zu lassen, vieles eben anzudeuten, aber nicht zu präzisieren. Jeder solle in ihren Gemälden seine eigene Version finden.
Nichts ist vorgeschrieben, alles ist offen. Die Gedanken sind eben frei.
Und das Schönste sei, dass viele Bilder noch käuflich zu erweben seien.
Als Hommage an ihren Vater hat Katharina Overmeyer auch 3 durch ihn gemalte Bilder mit ausgestellt. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Abgerundet wurde das Programm durch Lifemusik einer kleinen Besetzung der Bigband „Horntime“ aus Visbek, die in Verbindung mit kleinen Leckereien und einem Gläschen Wein regelrecht Partystimmung aufkommen ließ. Spätestens als August Overmeyer selbst ein Lied zum Besten gab, war das „Familienfest“ rund.

Sehen Sie in der Galerie einige Bilder der Ausstellungseröffnung.