Visbek erhält 530.000 Euro für Rechterfelder Dorferneuerung

Staatssekretärin Birgit Honé überreicht Förderbescheid


Zuwendungsbescheid
In Rechterfeld ändert sich etwas: Der Bereich zwischen dem Broamkamp und Obby's Schützenhof wird um- bzw. neugestaltet. Grafik: Planungsbüro Diekmann & Mosebach

Freudige Nachricht für die Gemeinde Visbek: Birgit Honé, Staatssekretärin in der Niedersächsischen Staatskanzlei, hat Karl-Josef Klossok, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, den Förderbescheid für den dritten Abschnitt der Dorferneuerung in Rechterfeld während einer Veranstaltung in Ostercappeln überreicht. Die Gemeinde erhält 531.662,80 Euro für diverse Maßnahmen entlang der Dorfstraße bis zum Schützenhof.

Dazu gehören beispielsweise die Versetzung des Kriegerdenkmals, die Neugestaltung des Kreuzungsbereichs und des Vorplatzes „Alte Molkerei“, die Sanierung bzw. der Neubau der Straßennebenanlagen unter anderem mit neuen Beleuchtungsanlagen sowie die Anlage einer Obstbaumwiese. „Wir freuen uns sehr, dass der Zuwendungsbescheid nun vorliegt und wir die Projekte nach den Ausschreibungen spätestens im Jahr 2018 umsetzen können“, sagte Visbeks Bürgermeister Gerd Meyer. Zu den Zielen der Dorferneuerung gehört unter anderem, den Dorfkern aufzuwerten und die Aufenthalts- und Lebensqualität zu erhöhen.