Firma Stolle unterstützt Fonds "Familien in Not" mit 1000 Euro

Azubis entwickeln Kampagne

Spende Firma Stolle
Freudiger Moment: Visbeks Familienbeauftragter Wolfgang Niehaus (Mitte) nimmt den Scheck entgegen. Foto: Stolle

Tausend Euro zur Unterstützung von Familien in Not sind das Ergebnis einer von Stolle-Azubis ins Leben gerufenen Aktion. Die Auszubildenden hatten die Aufgabe bekommen, ein Projekt zu gestalten, das Kunden verstärkt auf den werkseigenen Geflügelshop aufmerksam machen sollte. Einen Grill und ein paar hilfreiche Tipps, das war alles, was die Azubis vom Unternehmen für die Ausgestaltung des vierwöchigen Projektes mit auf den Weg bekamen.

Die Auszubildenden entwickelten daraufhin eine zündende Idee, die bei Kunden, aber auch im Unternehmen selbst für Begeisterung sorgte: Unter dem Motto „Stolle Schlemmertage“ wurde ein Mittagstisch mit frisch gegrillten Geflügelspezialitäten und leckeren Beilagen eingerichtet, mit dem gleichzeitig Spenden für den Familienfonds „Familien in Not“ der Gemeinde Visbek gesammelt wurden.

Die Planung und Umsetzung des Projektes lag vollständig in der Hand der Auszubildenden. Sie informierten sich, tauschten Ideen aus, verhandelten mit weiteren zur Unternehmensgruppe gehörenden Produktionsstandorten, erledigten den Wareneinkauf und organisierten die Logistik sowie die Gastronomie im Shop. Mit zusätzlichen Spenden, die mit Hilfe von Spendendosen gesammelt wurden, erzielten die Azubis mit der Aktion einen Erlös von rund 670 Euro. Und weil die Aktion ein so großer Erfolg war, entschloss sich die Unternehmensleitung der Gebr. Stolle GmbH den Betrag auf insgesamt 1.000 Euro aufzurunden. Die gesamte Summe wird dem Familienfonds der Gemeinde Visbek zu Gute kommen. „Der Fonds unterstützt Familien, die unverschuldet in Not geraten sind“, erklärte der Familienbeauftrage der Gemeinde Visbek,  Wolfgang Niehaus, bei der obligatorischen Spendenübergabe im Haus der Familie. Dabei zeigte Niehaus den Auszubildenden verschiedene Unterstützungsmerkmale auf, bei denen die gespendeten Gelder zum Einsatz kommen, und bedankte sich bei den Auszubildenden und beim Unternehmen Stolle für das vorbildliche soziale Engagement.

Im Unternehmen selbst freute man sich über die Kreativität und das Engagement der jungen Mitarbeiter. „Hier kann man sehen, was für Potenzial in jungen Menschen steckt und mit welcher Energie sie sich einsetzen. Auf diese Weise haben sie viel gelernt und viel erreicht“, so Claudia Hülskamp, die bei Stolle verantwortlich für die Azubibetreuung ist.  „Wir werden solche Aktionen gern fortsetzen, da sie zum einen das Engagement der Auszubildenden erhöhen, Spaß und Erfolgserlebnisse bringen und dabei gleichzeitig auch noch die Identifikation mit dem Unternehmen fördern.“