Mit dem Kulturkreis Visbek zu „Night of the Proms“ in Bremen - AUSGEBUCHT!

Verein bietet Fahrt am 03.12.2017 an

Night of the Proms 2017

Keine Vorweihnachtszeit ohne Night Of The Proms! Roger Hodgson, der ehemalige Sänger von Supertramp, Melanie C, Culcha Candela, John Miles, Emily Bear und Ex-Chicago-Frontmann Peter Cetera sind bei der diesjährigen Ausgabe der Night of the Proms dabei. Am Sonntag, 03.12.2017, bietet der Kulturkreis Visbek eine Fahrt zur Veranstaltung in der ÖVB-Arena in Bremen an.

Zusammen mit dem Antwerp Philharmonic Orchestra, dem Chor Fine Fleur und der NOTP-Backbone Band präsentiert die Night of the Proms populäre Hits aus den letzten drei Jahrhunderten. Bei diesem außergewöhnlichen audiovisuellem Happening treffen Klassik auf Pop, Chucks auf Stilettos und Hiphop auf Tschaikowsky.

Mit Peter Cetera landet die Night of the Proms erneut ein Volltreffer und bringt einen Künstler, dessen Songs jeder kennt, nach über 30 Jahren zurück auf die deutschen Bühnen. Während er von 1968 bis 1985 der Band Chicago als Sänger und Bassist einen unverwechselbaren Sound gegeben hatte, lieferte er im Rahmen seiner Solokarriere ab 1986 viele Hits, die die Fans aus Filmen wie „Karate Kid 2“ oder „Pretty Woman“ kennen. Neben Roger Hodgson, der als ehemaliger Sänger von Supertramp für viele legendäre Hits verantwortlich ist, werden Ex-Spice Girl Melanie C ebenso wie die Berliner Partygang Culcha Candela oder John Miles die Bühne rocken. Für die ruhigen Momente wird die erst 16-jährige Klaviervirtuosin Emily Bear sorgen. Begleitet werden die Stars vom gewohnten Proms-Sinfonieorchester, das sich Anfang des Jahres in Antwerp Philharmonic Orchestra umbenannt hat. Ebenso mit dabei sind der Chor Fine Fleur sowie die NOTP Backbone Band und die Pretty Vanillas.

Der Eintrittspreis in der 1. PK beträgt einschließlich der Busfahrt 97,00 €. Die Abfahrt ist um 15.45 Uhr beim Rathaus in Visbek. Die Vorstellung beginnt um 18.00 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldungen können ab sofort beim Kulturkreis der Gemeinde Visbek, Annelies Muhle, Tel.-Nr. 04445/890013 oder 0160/90156476, erfolgen