• Gemeinde Visbek

Aktion der Kommunen zum Tag gegen Gewalt an Frauen


Diese orangen Taschentuchpackungen werden zum Tag gegen Gewalt an Frauen im gesamten Kreisgebiet verteilt. Foto: Landkreis Vechta

Auch in diesem Jahr planen die 11 Gleichstellungsbeauftragten der Städte, Gemeinden und des Landkreises Vechta wieder eine Öffentlichkeitskampagne zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Dieser findet jährlich am 25. November statt – seit 1981 von verschiedenen Menschenrechtsorganisationen organisiert, seit 1999 als offizieller Aktionstag von der UN implementiert.

Rund um den 25. November werden die Gleichstellungsbeauftragten im gesamten Kreisgebiet orange Taschentuchpackungen verteilen, die mit dem Spruch „Frei atmen – ohne Gewalt“ auf den Thementag hinweisen und Hilfen benennen. Farbe und Spruch der Packungen verweisen dabei auf weitere Kampagnen zum Tag gegen Gewalt an Frauen:

  • Die Frauenrechtsorganisation terre des femmes betitelt ihre Initiativen zum 25.11. immer mit dem Motto „Frei leben – ohne Gewalt“ und

  • der Zonta Club Diepholz-Vechta organisiert im Landkreis erneut die Aktion „Orange the world“, bei der orange angestrahlte Gebäude auf die weltweite Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen.

Aufmerksam machen auch die Aktivitäten der Gleichstellungsbeauftragten: Wieder werden vor den Rathäusern die Fahnen des Gedenktages gehisst und die Verteilung der Taschentücher soll zusätzliche Beachtung bringen. Dazu werden Verteilmöglichkeiten genutzt, die trotz aktueller Kontaktbeschränkungen realisierbar sind z.B. Apotheken, Kindergärten, Schulen, Friseure, Kirchen, Einzelhandel, Arztpraxen, Behörden und Beratungsstellen. Gerne können Interessierte unter gleichstellungsbeauftragte@landkreis-vechta.de kostenlos Taschentücher anfordern und so an der Verteilung mitwirken.

Zur Umsetzung der Kampagne betont Astrid Brokamp, Gleichstellungsbeauftragte beim Landkreis Vechta: „Besonders lobenswert ist dabei der Einsatz der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten, die trotz hohen logistischen Aufwandes in ihrer Freizeit je bis zu 1.000 Taschentücher in den Kommunen verteilen.“


So tragen sie erheblich dazu bei, dass das Thema „Gewalt an Frauen“ auch regionale Aufmerksamkeit erhält. Immerhin haben allein 2019 über 390 Frauen Hilfe bei den beiden Beratungsstellen im Landkreis Vechta gesucht. Bei einer Dunkelziffer von 65% kann von einer sehr viel höheren Zahl von betroffenen Frauen ausgegangen werden – und oftmals sind zudem Kinder betroffen. Erste Untersuchungen wie die der Technischen Universität München aus Juni 2020 deuten darauf hin, dass während der Kontaktbeschränkungen die Vorfälle häuslicher Gewalt noch weiter gestiegen sind.


Hilfsangebote im Landkreis Vechta:

  • Frauen- und Kinderschutzhaus des SkF Vechta, Beratung rund um die Uhr unter 04441-83838

  • BISS Beratungs- und Interventionsstelle des DRK für die Polizeiinspektion Cloppenburg-Vechta erreichbar unter 04471-930 830

Überregional:

  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen unter 08000 116 016



Öffnungszeiten

 

Montags - freitags

8.00 - 12.30 Uhr

Montags und donnerstags

14.00 - 16.00 Uhr

Dienstags 

14.00 - 18.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Erster Samstag im Monat Bürgermeistersprechstunde

10.00 - 11.30 Uhr

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de