• Gemeinde Visbek

Aus der Großbaustelle wird langsam wieder ein Park

Aktualisiert: Juni 9


Der zukünftige Grillplatz mit der Teichanlage im Hintergrund. Foto:Albers

Die umfassende Erneuerung des Parks hinter der St.-Antonius-Kirche in Rechterfeld nimmt langsam, aber sicher Form an. Während Arbeiter mit Baggern schaufelweise Erde für die Erweiterung des großzügig angelegten Teiches aus dem Boden holen, sind die ersten Beete und Obstbäume angepflanzt. Auch die Umrisse des Grillplatzes und der Bouleanlage sind bereits mit Kantensteinen eingefasst. Einige Geräte für den Mehrgenerationenspielbereich wurden ebenfalls schon geliefert.

Dennoch steht noch eine Menge Arbeit bevor, die planmäßig im August dieses Jahres abgeschlossen werden soll. „Die Wege erhalten eine sogenannte wassergebundene Deckschicht, genauso wie sie bereits um das Kriegerdenkmal herum eingesetzt wurde und wie man sie aus vielen Parkanlagen kennt. Sie ist wasserdurchlässig und gleichzeitig sehr widerstandsfähig“, erklärt Bauingenieur Mario Ahrens vom Bauamt der Gemeinde Visbek. Er koordiniert das Projekt. Die Deckschicht gewährleistet, dass alle Bereiche des Parks auch mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl zu erreichen sind.

Im Zentrum des ca. 1,5 Hektar großen Areals liegt der Teich. Er ist in zwei Bereiche unterteilt, die miteinander verbunden sind. „Im Mittelteil ist der Teich so flach, dass man mithilfe von Trittsteinen von der einen auf die andere Seite gelangen kann, wenn die Anlage nicht so viel Wasser führt“, sagt Ahrens. Gespeist wird der Teich durch Regenwasser, das über Rohre zu einer Pumpenanlage und von dort in den Teich geführt wird. Der Grund ist mit Bentonitmatten verkleidet. Dadurch kann zwar kein Wasser versickern, es bedeutet aber auch, dass der Teich nicht durch das Grundwasser gespeist werden kann. Insgesamt misst der Teich 1200 m², die zu Zweidritteln mit Wasser gefüllt werden sollen.

Einer der ersten Anlaufpunkte, wenn man den Park vom Kirchvorplatz her betritt, wird der Grillplatz sein. Der Umriss ist durch die Kantensteine erkennbar, aber es fehlt noch die Pflasterung. Mitten auf der Fläche soll ein Grill fest verankert werden und rundherum werden Sitzbänke eingebaut. Der Weg führt weiter am Teich entlang, bis man vor der Bouleanlage steht, die sich auf Höhe des Kriegerdenkmals befindet. Folgt man dem Weg weiter um den Teich herum, gelangt man zu einer Fläche, auf der ein Pavillon aufgebaut wird, der zum Verweilen einlädt. Im hinteren Bereich des Teichs wird der Mehrgenerationenspielbereich eingerichtet.

Während all die Elemente noch in Arbeit sind, ist der Kirchvorplatz bereits vollständig gepflastert. Dort wurden neue Bäume gepflanzt, die von Blumenbeeten eingefasst sind. Das anthrazitfarbene Kopfsteinpflaster bildet dabei einen Kontrast zum rot gepflasterten Vorplatz. Der Platz ist jedoch noch nicht für den Publikumsverkehr freigegeben, da man von dort direkt auf die „Großbaustelle“ Park gelangt. Lediglich der Eingangsbereich vor der Kirche ist freigegeben.

Die Erneuerung des Parks und des Kirchvorplatzes, die Anfang des Jahres begonnen hat, ist Teil der Dorferneuerung Rechterfeld. Insgesamt sind für den Park Kosten von 785.000 Euro anberaumt, die zu ca. 53 % mit Fördermitteln bezuschusst werden.




Fotos: Albers


Öffnungszeiten

 

Montags - freitags

8.00 - 12.30 Uhr

Montags und donnerstags

14.00 - 16.00 Uhr

Dienstags 

14.00 - 18.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Erster Samstag im Monat Bürgermeistersprechstunde

10.00 - 11.30 Uhr

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de