• Gemeinde Visbek

Baugebiete „Heide-Sillenbäke“ und „Uhlenkamp II/II.1“ erhalten finalen Schliff


Das Baugebiet Heide-Sillenbäke.

Die Straße „Sillenbäke“ und die abgehenden Stichstraßen im Baugebiet „Heide-Sillenbäke“ in Visbek werden ab April final ausgebaut. Bis Herbst 2019 werden die Straßen und ein einseitig verlaufender Gehweg in Pflasterbauweise angelegt, heißt es aus dem Bauamt der Gemeinde Visbek. Die Hauptzuwegung erhält, einschließlich des Gehweges, eine Breite von 7 m. Vier der fünf Stichstraßen werden 5 m breit; eine erhält keinen Gehweg und wird somit nur 4m breit. Den Auftrag für den Endausbau hat die Firma Siemer Straßenbau aus Visbek erhalten. Während der Bauphase kann es zu Einschränkungen für die Anlieger kommen. Sollten einzelne Grundstücke aufgrund der Arbeiten vorübergehend nicht zu erreichen sein, werden die Anwohner rechtzeitig darüber informiert.

Ebenfalls in Pflasterbauweise ausgebaut werden die Straßen „Sperberkamp“ und „Falkenkamp“ im Baugebiet „Uhlenkamp II/II.1“. Der Start soll im April oder Mai erfolgen. Da die beiden Abschnitte getrennt voneinander ausgebaut werden, ist das Baufenster deutlich größer: Es erstreckt sich bis Frühjahr 2020. Die Hauptzuwegungen erhalten jeweils eine Breite von 8 m inkl. Gehweg. Die Stichstraßen, an denen es keinen Fußweg gibt, werden 4 m breit. Über mögliche Einschränkungen während der Bauphase werden die Anlieger rechtzeitig informiert.

Die Gesamtkosten für den Straßenausbau in den beiden Baugebieten belaufen sich auf fast 600.000 €.

In diesem Jahr soll ebenfalls der Straßen-Endausbau im Baugebiet „Frillings Esch“ in Rechterfeld beginnen. Dieser ist jedoch noch nicht terminiert; die Ausschreibung für die Auftragsvergabe startet am 13. März.


Der Sperberkamp.

Der Falkenkamp.

Öffnungszeiten

 

Aufgrund der aktuellen Situation sind Termine derzeit nur nach telefonischer oder schriftlicher Vereinbarung möglich.

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de