• Gemeinde Visbek

Deutsche Glasfaser will Rechterfeld und Hogenbögen ans schnelle Netz anschließen

Aktualisiert: Aug 24


Die Deutsche Glasfaser wirbt mit großen Plakaten für einen Vertragsabschluss, wie hier in Rechterfeld gegenüber der Kirche. Foto: Albers

Als die Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH im vergangenen Herbst an die Gemeinde Visbek mit dem Ziel herantrat, das Glasfasernetz in einigen unterversorgten Gebieten auszubauen, haben viele Bürger nicht lange gezögert und einen Vertrag abgeschlossen. Seitdem hat sich viel getan; etwa die Hälfte der Anschlüsse ist bereits ans Netz gegangen.


Nun bekommen in einem zweiten Ausbauschritt auch weite Teile von Rechterfeld und Hogenbögen die Möglichkeit, an das Netz der Deutschen Glasfaser angeschlossen zu werden. Das Unternehmen informiert am Montag (27. Juli) um 19 Uhr bei einem Online-Informationsabend über das Ausbauvorhaben. Die Zugangsdaten haben die in Frage kommenden Haushalte in einem persönlichen Schreiben erhalten.


Der Informationsabend ist zugleich der Startschuss für die Vorvermarktungsphase, in der mindestens 40 Prozent der anschließbaren Haushalte einen Vertrag abgeschlossen haben müssen, damit das Netz ausgebaut wird. Die Vorvermarktungsphase endet am 22. August 2020.


Für Fragen stehen Christian Erdmann (Telefon 04445/8900-43, E-Mail: erdmann@visbek.de) oder Frank Kühling (Telefon 04445/8900-44, E-Mail: kuehling@visbek.de) im Rathaus Visbek zur Verfügung.

Öffnungszeiten

 

Montags - freitags

8.00 - 12.30 Uhr

Montags und donnerstags

14.00 - 16.00 Uhr

Dienstags 

14.00 - 18.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Erster Samstag im Monat Bürgermeistersprechstunde

10.00 - 11.30 Uhr

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de