• Gemeinde Visbek

„Elstar Josefa“ blüht beim Haus der Bildung und Familie


Ausdruck der Wertschätzung: Viele kamen an Josefa Bergmanns (stehend 7. von links) letztem Arbeitstag, um sich von ihr zu verabschieden. Foto: Albers

Nach einem Jahr als FSJ-lerin im Haus der Bildung und Familie in Visbek wurde gestern (31. Juli) Josefa Bergmann verabschiedet. Als Ausdruck der Wertschätzung für ihren Einsatz wurde ein Apfelbaum gepflanzt, der kurzerhand „Elstar Josefa“ getauft wurde. Visbeks Familienbeauftragter Wolfgang Niehaus, Vertreter der Kreisvolkshochschule Vechta sowie Mitarbeiter der Nachmittags- und Ferienbetreuung waren gekommen, um sich von der 19-Jährigen zu verabschieden. Sie wird im Herbst ein Lehramtsstudium beginnen.


Auch einige Kinder, die Josefa Bergmann aus der Nachmittagsbetreuung an der Grundschule kennen, hatten für die Hagstedterin etwas gebastelt und sangen „Viel Glück und viel Segen“.

Eine Nachfolgerin für Josefa Bergmann haben die Kreisvolkshochschule und das Familienbüro noch nicht gefunden. Wer Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder am Bundesfreiwilligendienst hat, kann sich bei Wolfgang Niehaus (Telefon 04445 950521, E-Mail: niehaus@visbek.de) melden.

Öffnungszeiten

 

Aufgrund der aktuellen Situation sind Termine derzeit nur nach telefonischer oder schriftlicher Vereinbarung möglich.

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de