top of page
  • Gemeinde Visbek

Freiwillige Feuerwehr Visbek hat 2022 die Zahl ihrer Einsätze fast verdoppelt

Von Bernd Koopmeiners


Gruppenbild im Visbeker Feuerwehrhaus: das Ortskommando der FF Visbek mit 14 Beförderten und den Gästen der Jahreshauptversammlung. Foto: Koopmeiners

Ortsbrandmeister (OBM) Sascha Stelmaszyk begrüßte am 13. Januar 2023 (Freitag) fast 50 Mitglieder der aktiven Wehr Visbek einschließlich der Altersabteilung zur Jahreshauptversammlung im Haus der Bildung und Familie. Namentlich erwähnte der OBM Bürgermeister Gerd Meyer, Amtsleiter Gerd Brengelmann, Kreisbrandmeister (KBM) Matthias Trumme, Gemeindebrandmeister (GBM) Stefan Hitz, Jugendfeuerwehrwart Heinrich Hermes und Ehrenbürger Werner Hitz.


OBM Stelmaszyk hatte einen aufschlussreichen Rückblick auf das Einsatzjahr 2022 der Ortswehr Visbek vorbereitet; seine Bilanz: Die Zahl der Einsätze erhöhte sich von 63 (2021) auf 114 im Jahre 2022. Der OBM erwähnte, dass u.a. an zwei Sturmtagen fast 40 Einsatzstellen abgearbeitet wurden. Dazu passe gut, dass die Gemeinde einen 40 KVA-Stromerzeuger mit Lichtmast auf einem Anhänger angeschafft hat. Als Ersatz für einen abgängigen Gerätewagen (GW, Pritsche) erhielt die Wehr am 29. November 2022 einen neuen GW- Logistik für Zuladungen bis 3,5 Tonnen; dieses Fahrzeug darf mit dem PKW-Führerschein gefahren werden.


Begonnen hatte das Einsatzjahr am 02. Januar 2022 mit einer technischen Hilfeleistung in Endel; dort lag ein Baum auf der Fahrbahn. Der letzte Einsatz war am 21. Dezember 2022 ebenfalls eine Hilfeleistung; bei einem LKW im Graben war der Dieseltank beschädigt. Alle Einsätze wurden akribisch in die Einsatzübersicht der Ortsfeuerwehr Visbek eingetragen; es waren 15 Brandeinsätze, 76 technische Hilfeleistungen, 3 Verkehrsunfälle,12 Fehlalarme und 8 sonstige Einsätze (Alarmübung, Kreisbereitschaft und Verkehrsabsicherungen).


2022 hat die FF Visbek 2.711 Einsatzstunden plus 5.049 Stunden für Dienstabende, Arbeitsdienste, Fortbildungen und 456 Stunden für Lehrgänge, insgesamt 8.216 Stunden geleistet. Stelmaszyk erwähnte auch die Mitgliederzahlen (Stand: 31.12.2022): 52 Männer und 17 Frauen in der aktiven Wehr und 15 Männer in der Altersabteilung. Bei den 73 Aktiven beträgt der Altersdurchschnitt 34,72 Jahre, bei den Senioren 72,13 Jahre.


Schriftführerin Natalie Calado hatte das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 04. März 2022 und einen informativen Jahresbericht verfasst. Die Aktivitäten im Ortskommando einschließlich aller Lehrgangsbesuche und der Brandschutzerziehung, federführend von Jörg Pien, gemeinsam mit Manfred Gelhaus, Pia Nordloh, Jörg Faske und Michael Korf, wurden chronologisch dokumentiert. JFW Heinrich Hermes erstattete den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Visbek-Rechterfeld und Hubert Gerardi den Jahresbericht der Altersabteilung. Die Entlastung des Ortskommandos, beantragt von Christoph Freese, erfolgte einstimmig. Amtsleiter Gerd Brengelmann überreichte an Kassenwart Michael Scheele eine Gratifikation der Gemeinde für besondere Auslagen.


Bürgermeister Gerd Meyer lobte die ständige Ausbildungsbereitschaft in der Feuerwehr; er dankte im Namen der Gemeinde dafür, dass 2022 ein hohes Einsatzgeschehen mit Kompetenz bewältigt wurde. Meyer wünschte den Mitgliedern der Wehr für das neue Jahr 2023 Gesundheit und Zuversicht. KBM Matthias Trumme wertete die Leistung der Feuerwehr mit dem Prädikat „bestens“; die Altersabteilung nannte er „beispielhaft“, weil sie die aktive Wehr unterstützt (Verpflegungsdienst). Trumme informierte auch über Lehrgänge, die bei der FTZ in Vechta geplant werden. GBM Stefan Hitz zollte der Ortswehr Anerkennung für tolle Leistungen und erwähnte als Beispiel die gelungene „Winterveranstaltung“ mit der Jugendfeuerwehr am 05. November 2022.


Als Doppelmitglied ist Julian Wichmann (20) aus Ellenstedt in der Visbeker Wehr; er ist seit Juli 2022 im Bauhof der Gemeinde Visbek tätig. Maximilian Wietmaier (19) wurde als neues Mitglied vorgestellt; er absolviert seine Ausbildung bei Rehau und in der FF Visbek das „Probejahr“. Phillip Humphreys wurde in den Festausschuss gewählt; Katharina Hermes zur Kassenprüferin.


OBM Stelmaszyk verkündete unter dem Beifall der Kameraden und Gäste 14 Beförderungen. Auf der Tagesordnung stand schließlich noch eine Abstimmung: In Zukunft ist um 19.30 Uhr Dienstbeginn in der Visbeker Wehr. Mit persönlichen Dankesworten und dem Wahlspruch: „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“, beendete Stelmaszyk die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Visbek.


Beförderungen:


Feuerwehrmann:

Jonas Hilgen

Michael Korf


Oberfeuerwehrfrau/-mann

Philipp Diersen

Simon Freese

Katharina Hermes


Hauptfeuerwehrfrau/-mann:

Theresa Wittrock

Melanie Westerhoff

Pia Nordloh

Steffen Emke


Erste/-r Hauptfeuerwehrfrau/-mann:

Heike Zwanefeld

Steffen Hake


Hauptlöschmeister:

Hannes Hake

Jens Kühling

Jörg Pien

bottom of page