• Gemeinde Visbek

Gästeführerin erzählt vom „Hauch des Hünengeistes“ in Visbek


Die abendliche Fackelführung „Hauch des Hünengeistes“ in Visbek-Engelmannsbäke mit Gästeführerin Ulrike bei der Hake-Tönjes. Foto: Martina Rönnau

Den „Hauch des Hünengeistes" spüren, das kann man bei einer abendlichen Gästeführung bei den Großsteingräbern in Visbek-Engelmannsbäke am 21. Januar 2022 (Freitag) ab 18 Uhr. Gästeführerin Ulrike bei der Hake-Tönjes entführt ihre Gäste bei Fackelschein in die längst vergangene Zeit der Trichterbecherkultur. Sie erzählt von alten Sagen und Geschichten rund um die eindrucksvollen Großsteingräber, die hier schon seit 5000 Jahren im Wald liegen. Musikalisch unterstützt wird sie dabei von Gästeführerin Elisabeth Tappehorn.


Während der etwas mehr als einstündigen Führung lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Geschichten des sogenannten „Heidenopfertisches“ und des Visbeker „Bräutigams“ näher kennen. Im Anschluss daran können sich die Gäste dann im gemütlich-rustikalen Landgasthof Engelmannsbäke ein leckeres Essen schmecken lassen. Treffpunkt ist am Gasthof Engelmannsbäke (Engelmannsbäke 31, Visbek).


Der Kostenbeitrag für die Führung und das Essen beläuft sich auf 20 Euro pro Person (exklusive Getränke). Anmeldungen mit Angabe der Kontaktdaten nehmen die Tourist-Information Nordkreis Vechta telefonisch unter 04441 858612 und Ulrike bei der Hake-Tönjes unter 04445 2575 entgegen. Im Gasthof gilt die 2G-Plus-Regel. Entsprechende Nachweise und eine FFP2-Maske sind mitzubringen.


Die Führung eignet sich besonders gut für Betriebs- oder Familienfeiern und kann von Gruppen von 12 bis 25 Personen immer von Oktober bis Ende März zu individuell abzusprechenden Terminen gebucht werden. Weitere Informationen zu den Gästeführungen im Nordkreis gibt es auch online unter www.nordkreis-vechta.de.