top of page
  • Gemeinde Visbek

Grundschüler verbringen Tag „up Platt“

Aktualisiert: 20. Okt. 2022


Die Zweitklässler beschäftigten sich mit dem Thema „Dei Harvst dei kump“. Foto: Bohmann/Gemeinde Visbek

Viel Freude hat den Schülern der Visbeker Gerbertschule der diesjährige „Plattdütsch-Dag“ bereitet. Anlässlich des „Europäischen Tags der Sprachen“ am 26. September feierte die Grundschule bereits zum 9. Mal den „Plattdütsch-Dag“.


In verschiedenen Workshops setzten sich die Zweit- bis Viertklässler mit der Plattdeutschen Sprache auseinander. So standen beispielsweise die Themen „Dei Harvst dei kump“ und „Lüttke Spille buten oder binnen“ für den zweiten Jahrgang auf dem Programm. In anderen Workshops hörten die Schüler die Geschichten „Meta büxt ut“ (dritte Klasse) und „Dei Muus Frederick“ (zweite Klasse). Modern wurde es für die Dritt- und Viertklässler beim Singen auf Platt, denn dort lernten die Schüler das Lied „Wellerman“, das im Jahr 2021 durch den Briten Nathan Evans weltweit erfolgreich wurde.


Erwin Stubbe von der Visbeker Warkstäe för Plattdütsch führte die Kinder „Rund üm den Karktorn“ und Heimatvereinsvorsitzender Manfred Gelhaus zeigt einigen Viertklässlern das ArchäoVisbek unter dem Aspekt „Visbek domaols“. Biblisch ging es für die Viertklässler im Workshop „So füng Gott dat an“ zu, denn dort erhielten die Schüler Einblicke in die Bibel auf Plattdeutsch.


Organisiert wurde der „Plattdütsch-Dag“ von Hildegard Hammersen, Agnes Hülsmann und der ehemaligen Lehrerin Maria Schmunkamp. Sie erhielten tatkräftige Unterstützung aus dem Kollegium.

bottom of page