• Gemeinde Visbek

Grundsteuerreform: Grundstückseigentümer müssen Erklärung abgeben

Aktualisiert: 8. Juli


Quelle: Landesamt für Steuern Niedersachsen

Aktuell erhalten alle Grundstückseigentümer und Erbbauberechtigten in Niedersachsen Post vom Finanzamt. Hintergrund ist die Reform der Grundsteuer. Laut eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts müssen die jahrzehntelang gültigen Einheitswerte durch eine neue Bemessungsgrundlage ersetzt werden. Damit wird künftig vermieden, dass für vergleichbare Grundstücke in ähnlicher Lage eine unterschiedliche Grundsteuer erhoben wird, wie es aktuell der Fall ist.


Zwar muss die Bemessungsgrundlage erst bis 2025 geändert sein, aber die umfangreichen Vorbereitungen hierfür laufen schon jetzt. Die Finanzämter haben daher im Mai und Juni alle Grundstückseigentümer und Erbbauberechtigten kontaktiert und zur Abgabe einer Steuererklärung aufgefordert. Auf dieser Grundlage werden dann die Grundstücke neu bewertet. Die Bewertung gilt wiederum als Grundlage für die Kommunen zur Festsetzung der Grundsteuer.


Jeder Eigentümer ist verpflichtet, die Erklärung zwischen dem 01. Juli und 31. Oktober 2022 online über das Elster-Portal einzureichen.


Info: Wer Fragen zu dem Thema hat, wendet sich bitte direkt an das zuständige Finanzamt.


Weitere Informationen gibt es auch hier: