• Gemeinde Visbek

Heimatverein Visbek war Gastgeber für 15. Tagung der Oldenburgischen Landschaft

Von Bernd Koopmeiners

Gruppenbild vor der über 700 Jahre alten Eiche beim Haus der Bildung und Familie: Landschaftspräsident Thomas Kossendey, Bürgermeister Gerd Meyer, stellvertr. Landrätin Elsbeth Schlärmann, NHB-Geschäftsführer Thomas Krueger sowie die Referenten und Teilnehmer aus dem Oldenburger Land. Foto: Koopmeiners

Die Oldenburgische Landschaft hat ihre 15. Tagung der Heimat- und Bürgervereine erstmalig in Visbek, der ältesten Gemeinde im Oldenburger Münsterland, abgehalten. Am Samstag (14. September) begrüßte der 2. Vorsitzende Norbert Varnhorn im Namen des Heimatvereins Visbek Landschaftspräsident Thomas Kossendey aus Oldenburg, Bürgermeister Gerd Meyer, die stellvertretende Landrätin Elsbeth Schlärmann aus Brockdorf und Geschäftsführer Thomas Krueger vom Niedersächsischen Heimatbund (NHB) aus Hannover sowie die Vertreter aus dem Oldenburger Land im Haus der Bildung und Familie.


Bürgermeister Gerd Meyer erinnerte an das Jubiläum „1200 Jahre Visbek“, das am 31. August und 1. September 2019 mit großer Beteiligung der ganzen Gemeinde grandios gefeiert wurde. Meyer erwähnte dabei vor allem den Heimatverein mit mehr als 1000 Mitgliedern und würdigte die ehrenamtliche Arbeit in den Fachgruppen im Heimathaus und im ArchäoVisbek.


Landschaftspräsident Kossendey betonte, Heimatvereine seien als „Hüter der Geschichte“ bedeutsam und könnten auch Motor für Zukunftsprojekte in den Gemeinden sein. Die im Heimatverein Visbek geleistete Arbeit lobte der Landschaftspräsident als „geradezu modellhaft“.


NHB-Geschäftsführer Krueger informierte über den Niedersächsischen Heimatbund e.V. in Hannover als Dachverband für rund 300 Heimat- und Bürgervereine. „Junge Heimat – lokales und regionales bürgerschaftliches Engagement in und für ländliche Räume“ sind wichtige Themen im NHB. Als aktuelle Projekte erwähnte Krueger: „Wege in Niedersachsen“, „Alleenpaten gesucht“ und „Heimatnetz“ (www.heimat-netz.de).


Der Geschäftsführer lud die Heimat- und Bürgervereine zum 101. Niedersachsentag des NHB am 22. und 23. Mai 2020 in Wildeshausen ein. Anlässlich des 750-jährigen Stadtjubiläums ist die Mitgliederversammlung im Kreishaus. Einem ökumenischen Gottesdienst in der Alexanderkirche um 10 Uhr folgt die Öffentliche Festversammlung mit der Überreichung der „Roten Mappe“ durch NHB-Präsident Professor Dr. Hansjörg Küster an Ministerpräsident Stephan Weil. Von ihm erhält der NHB dann die „Weisse Mappe“ als Antwort der Landesregierung. Jeder Bürger kann noch bis zum 31. Oktober 2019 Fragen für die Rote Mappe stellen, Probleme melden oder sich positiv äußern.


Andreas Hummel, M. A., aus Weimar vermittelte anschließend einen informativen Überblick „Von der Jungsteinzeit zum ArchäoVisbek“. Unter dem Motto „Visbek - Verblüffende Vielfalt erleben“ folgten noch drei Statements von Dr. Norbert Wiens (Kulturkreis Visbek), Norbert Varnhorn (Heimatverein Visbek) und Erwin Stubbe (Visbeker Warkstäe för Plattdütsch).


Nach dem Mittagessen führten Ulrike bei der Hake Tönjes, Magdalena Gelhaus und Gerbert Schmedes die Gäste durch den Visbeker Ortskern, ins ArchäoVisbek und ins Heimathaus. Mit einem Klönschnack bei Kaffee und Kuchen im Café Bremer Tor endete die informative Tagung der Oldenburgischen Landschaft in Visbek.

Öffnungszeiten

 

Montags - freitags

8.00 - 12.30 Uhr

Montags und donnerstags

14.00 - 16.00 Uhr

Dienstags 

14.00 - 18.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Erster Samstag im Monat Bürgermeistersprechstunde

10.00 - 11.30 Uhr

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de