• Gemeinde Visbek

Im Mai wird eine Woche lang Spargel gegessen

Aktualisiert: 6. Mai


Bereits Anfang des Jahres trafen sich die Vertreter der Dehoga-Verbände Cloppenburg und Vechta beim Verbund Oldenburger Münsterland, um das neue Konzept zu besprechen. (Von links) Werner Lüdeke-Dalinghaus, Klaus Fleming, Ulrich Steinkamp, Melanie Borgerding, Bernard Sieger, Birgit Beuse, Kathrin Böckmann, Alfons Stratmann und Jan Kreienborg. Foto: Verbund OM

Das Bessere ist der größte Feind des Guten – getreu diesem Motto haben der Verbund Oldenburger Münsterland und die DeHoGa-Verbände Vechta und Cloppenburg in den letzten Monaten das Konzept des traditionellen OM-Spargelessens überarbeitet. Ergebnis: Statt des auf den Freitag vor Muttertag fixierten Termins gibt es 2022 erstmals eine ganze „Spargelwoche Oldenburger Münsterland“ – und zwar vom 2. bis zum 8. Mai.


„Wir reagieren damit auf die gravierenden Veränderungen, denen die regionale Gastronomie durch die Pandemie unterworfen war“, erklärt Jan Kreienborg vom Verbund. „Vor allem wollen wir den Lokalen und Restaurants noch weitere Möglichkeiten bieten, den Gästen ihre Kochkünste zu präsentieren.“ Angesprochen werden sollen diesmal auch die Betreiber der Universitäts-, Schul- und Firmenmensen, in denen Spargelgerichte Anfang Mai auf die Mittagstischkarte rücken könnten. Daneben plant der Verbund einige zusätzliche Angebote, beispielsweise bei den Freizeitaktivitäten.


Aber, so betont Birgit Beuse vom Verbund: „Wir werfen natürlich nicht alles über den Haufen.“ So wird es neben der klassischen Variante des Spargelessens im Restaurant auch wieder das beliebte Wohnmobil-Dinner und die To-Go-Variante geben. „Jeder Gastronom entscheidet selbst, wie er mitmachen möchte.“ Festgelegt ist lediglich, dass jeder Betrieb ein dreigängiges Spargelmenü anbietet. Der Verbund übernimmt für die Aktion das Marketing in den analogen und digitalen Medien und kümmert sich auch um die große Abschlussverlosung.


Betriebe, die bei der Spargelwoche Oldenburger Münsterland dabei sein möchten, sollten ihr Interesse bis zum 27. Februar 2022 per E-Mail an beuse@oldenburger-muensterland.de melden.