• Gemeinde Visbek

Kulturkreis Visbek beeindruckt vom Ambiente der Seebühne Bremen


Beeindruckendes Bild: Bei Nabucco überzeugte das Gesamtpaket aus Schauspiel, Gesang, Kostümen und Bühnenbild. Foto: Muhle/Gemeinde Visbek

Gleich zweimal hat der Kulturkreis Visbek in der vergangenen Woche die Seebühne in Bremen besucht.


Am 14. Juli 2022 (Donnerstag) stand zunächst Guiseppe Verdis Oper „Nabucco“ auf dem Programm. Zwar hatte die Reisegruppe aus Visbek an diesem Abend etwas Pech mit dem Wetter, dennoch konnten die Teilnehmer die Aufführung genießen.


Am 17. Juli (Sonntag) ging es zur „Nacht der Tenöre“. Der Darbietung der Sänger lauschten die Visbeker bei einer lauen Sommernacht. Am Ende des Abends gab es Standing Ovations und einige Zugaben.


Das Fazit von Visbeks Kulturbeauftragter Annelies Muhle fiel eindeutig aus: „Die Seebühne ist eine wunderbare Location und wir werden mit Sicherheit nicht zum letzten Mal da gewesen sein.“


Info: Die Seebühne Bremen liegt direkt an der Waterfront an der Weser. Bereits von 2008 bis 2010 wurde sie durch das Theater Bremen als Veranstaltungsort etabliert. Danach war es jedoch einige Zeit ruhig um die Seebühne, bevor das Metropol Theater Bremen sie 2021 „reaktivierte“ und nach eigenen Angaben auch in den kommenden Jahren eine Bespielung plant.


Fotos "Nabucco": Muhle/Gemeinde Visbek



Fotos "Nacht der Tenöre": Hans-Bernd Hermes