• Gemeinde Visbek

Sanierung der Visbeker Umgehungsstraße verschiebt sich


Sicht von oben: Bei der Bestandsaufnahme im Frühjahr wurden die Schäden mithilfe einer Drohne bildlich dokumentiert. Foto: denkmal3D

Die Sanierung der Visbeker Entlastungsstraße wird um ca. vier Wochen nach hinten verschoben. Statt im Oktober wird die Straße nun voraussichtlich vom 04. bis 25. November komplett gesperrt. „Wir bedauern, dass die Sanierung verschoben werden muss, aber nach Rücksprache mit der ausführenden Firma Wragge ist dies unumgänglich“, erklärt Visbeks Bürgermeister Gerd Meyer.


Für die Sanierung wird die Straße zwischen den Kreisverkehren Visbeker Damm und Wildeshauser Straße auf der gesamten Länge von etwa 5 Kilometern gesperrt. Die Kreisverkehre bleiben von Visbek aus kommend geradeaus sowie in der Gegenrichtung weiterhin befahrbar. Davon ist nur der Kreisverkehr Döller Damm ausgenommen, da dieser ebenfalls saniert werden muss.


Die kommunale Entlastungsstraße ist seit mehreren Jahren sanierungsbedürftig. Die Schäden an der Deck- und Binderschicht sind so groß, dass eine Sanierung der betroffenen Stellen allein nicht ausreicht. Aus diesem Grund werden beide Schichten abgefräst und im Anschluss neu aufgetragen.