• Gemeinde Visbek

Acht kommunale Testzentren stellen den Betrieb ein


Foto: Landkreis Vechta

Die Coronalage entspannt sich, die Inzidenzzahlen sind bundes-, landes- und auch landkreisweit auf einem sehr niedrigen Stand. Eine positive Folge dessen sind Lockerungen für die Bevölkerung, so zum Beispiel der Wegfall eines Testnachweises für einen Besuch in der Gastronomie oder für das Einkaufen im Einzelhandel. Diese Lockerungen sind auch in den kommunalen Testzentren im Landkreis Vechta spürbar. „Eine Auswertung der Testzahlen der vergangenen zwei Wochen durch den Malteser Hilfsdienst und das Deutsche Rote Kreuz zeigt einen Rückgang der Testungen von 50 Prozent, in manchen Testzentren sogar von 75 Prozent“, erklärt Hartmut Heinen, Erster Kreisrat des Landkreises Vechta. „Zudem gibt es vermehrt private Anbieter und Apotheken, die Schnelltests durchführen und eine Bescheinigung darüber ausstellen dürfen. Aus all diesen Gründen haben der Landkreis, die Städte und Gemeinden sowie die beiden Hilfsorganisationen sich darauf verständigt, den Betrieb der kommunalen Testzentren zurückzufahren.“


So werden ab dem 14. Juni 2021 von den insgesamt elf kommunalen Testzentren acht Zentren geschlossen. Dies betrifft die Zentren in Visbek, Goldenstedt, Holdorf, Steinfeld, Neuenkirchen-Vörden, Dinklage, Bakum und das Testzentrum an der Geschwister-Scholl-Oberschule in Vechta. Hier sind Testungen vorerst das letzte Mal am Sonntag, den 13. Juni 2021 möglich.


Ab dem 14. Juni bis maximal zum 27. Juni 2021 sind dann nur noch Schnelltest-Termine für die Zentren in Damme und Lohne sowie für das Testzentrum im Metropol Theater in Vechta buchbar. Das Angebot in diesen Zentren steht weiterhin allen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises zur Verfügung. Nach wie vor kann das Testzentrum frei gewählt werden. Die Testzeiten in Damme, Lohne und Vechta bleiben wie gewohnt bestehen. Personen, die bereits einen Termin in einem ab dem 14. Juni geschlossenen Testzentrum erhalten haben, werden informiert und erhalten einen Ersatztermin in Damme, Lohne oder Vechta.


„Sollte sich die Coronalage jedoch wieder verschärfen und es wieder nötig sein weitere Testmöglichkeiten zu schaffen, so ist dies jederzeit machbar, Dank der Unterstützung des Malteser Hilfsdienstes und des Deutschen Roten Kreuzes“, sagt Tobias Gerdesmeyer, Bürgermeister der Stadt Lohne.


Insgesamt wurden seit dem Start der kommunalen Testzentren Mitte März 2021 bis dato rund 78.000 Testungen von den Hilfsorganisationen durchgeführt. „Sowohl der Malteser Hilfsdienst als auch das Deutsche Rote Kreuz haben in den vergangen drei Monaten einen großen Beitrag zur Überwindung der Corona-Pandemie geleistet“, berichtet Manuela Honkomp, Bürgermeisterin der Gemeinde Steinfeld. „Gerade zu Hochzeiten haben sie sich als kompetenter und hervorragender Partner erwiesen, so dass die Testkapazitäten schnell erhöht werden konnten und so möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ein Testangebot unterbreitet werden konnte. Für diese Unterstützung danken wir Kommunen den Hilfsorganisationen sehr.“


Vom 14. Juni 2021 bis zum 27. Juni 2021 stehen die folgenden kommunalen Testzentren noch für Schnelltest zur Verfügung:

Damme: Scheune Leiber, Mühlenstr. 12a, Damme

Lohne: Lohneum (Foyer), Vechtaer Str. 3, Lohne

Vechta: Metropol Theater, Kolpingstraße 17, Vechta


Termine sind über die Homepage des Landkreises unter www.landkreis-vechta.de buchbar.