• Gemeinde Visbek

Das Warten auf „Alte Bekannte“ hat sich gelohnt

Aktualisiert: 20. Okt.


Stimmgewalt mal 5: Die A-cappella-Band „Alte Bekannte“ um Daniel Dickopf, Clemens Schmuck, Friedemann Petter, Ingo Wolfgarten und Björn Sterzenbach. Foto: Hans-Bernd Hermes

„Alte Bekannte“ haben es wieder geschafft: Nach ihrem äußerst erfolgreichen Konzert 2018 in der St. Vitus-Kirche in Visbek haben sie bei ihrem zweiten Auftritt erneut die Sitzreihen des Gotteshauses am Sonntag (25. September) gefüllt und mit ihren beeindruckenden Stimmen für beste Unterhaltung gesorgt. Clemens Schmuck (Bariton), Daniel „Dän“ Dickopf (Bariton), Ingo Wolfgarten (Bariton), Friedemann Petter (Baritenor, seit 2020) und Björn Sterzenbach (Bass mit Beatfunktion) waren mit ihrem aktuellen Album „Bunte Socken“ zu Gast, präsentierten aber auch Stücke der Vorgängeralben sowie der „Wise-Guys“, deren Nachfolgeband sie sind.


Die Besucher durften sich während des Konzerts über die volle A-cappella-Bandbreite des Quintetts freuen, denn jeder von Ihnen stand mindestens einmal mit seiner Stimme im Fokus. Unter dem Eindruck einer tollen Licht- und Bühnenshow sowie einer gewohnt humorvollen Moderation präsentierte die Band Songs wie „Bunte Socken“, „Leben und leben lassen“ und „Nicht mein Zirkus“. Auch ältere Songs, darunter „Montagsallergie“ und „Ich habe kein Tattoo“ sowie „Deutsche Bahn“ und „Das Sägewerk Bad Segeberg“ der „Wise Guys“ erklangen in der Kirche.


Organisiert hatte das Konzert der Kulturkreis Visbek. Aufgrund der Corona-Pandemie musste es zweimal verschoben werden. „Das Warten hat sich gelohnt“, resümierte Visbeks Kulturbeauftragte Annelies Muhle im Anschluss.



Bildergalerie: Hans-Bernd Hermes