top of page
  • AutorenbildGemeinde Visbek

13. große Welsh-Ponyschau in Rechterfeld war zugleich ein frohes Familienfest


Den Ehrenpreis der Gemeinde Visbek erhielt "JS Golden Lady" (Welsh B), Stute; auf dem Gruppenbild (v.l.): Monika Lamke, Silvia kl. Lamping, Ponyzüchter Johann Schepers, Neuenhaus/Bad Bentheim; Mila Kuhlmann, Edewecht; Richter Dick Valk (NL); Bürgermeister Gerd Meyer, Visbek und Georg Michelbrand, Rechterfeld. Foto: Koopmeiners.

Von Bernd Koopmeiners

Am Sonntag (07. Juli) waren beim CHIO in Aachen vor allem große Pferde zu sehen;

Rechterfeld dagegen war Austragungsort für die 13. Regionalschau Weser-Ems der

Interessengemeinschaft Welsh e. V., zu der rund 80 Ponys angemeldet waren.

Eingeleitet wurde die Veranstaltung am Samstag mit einem Grillabend im „Alten Amtshaus“

im Schützenhof Rechterfeld. Zahlreiche Helfer/innen hatten für den Aufbau der Ponyschau

auf dem Stäkamp mit Vorführplatz, Meldestelle, Gastronomie, großer Parkfläche und mit

Sitzreihen für die Ponyfreunde und Gäste gesorgt.


Als Schauleitung zeichneten Silvia kl. Lamping, Friesoythe und Monika Lamke, Neerstedt

verantwortlich. Georg Michelbrand, Rechterfeld, Josef kl. Kalvelage und Stephan Siemers

bildeten das Schiedsgericht. Dick Valk aus Wildzangs / Niederlande fungierte als versierter

Richter Zucht; Dr. Annette Hagedorn, Neuenkirchen-Vörden als Richterin Sport; Anja kl.

Kalvelage als Ringstewardess, Lea Dammann als Moderatorin. Kay Wassermann und Sonja

Kaiser organisierten souverän die Meldestelle.


Die Ponyschau startete am Sonntagmorgen um 8.45 Uhr mit der Vorstellung von 1- 2 –

jährigen Stuten und Hengsten. Wegen der großen Anzahl der Ponys in den vier Sektionen (A-

D) einschließlich der Wallache und Veteranen, dauerte die Präsentation auf dem Vorführplatz

mehrere Stunden. In der Mittagspause folgten ein „Junior Handling“ bei dem Nienke Kremer,

Niederlande, und Helene Buchholz aus Hohne jeweils einen 1. Platz erreichten; Pia Siemers

und Lea Siemers aus Norden / Leybucht, Platz 2; Emily Deeke, Hannah Deeke, Edewecht,

Lynn Kremer, Bergentheim, und Elin Weitkamp, Lüdinghausen (3. Platz). Sportrichterin Dr.

Annette Hagedorn wertete den gezeigten „coolen“ Umgang der Jugendlichen mit ihren Ponys als besonders erfreulich.


In der Führzügelklasse siegte Anton Maximilian Erich aus Bochum vor Luisa Hinrichsmeyer

aus Schneiderkrug. Ab 13.30 Uhr wurden weitere Stuten und Hengste der Sektionen A-D,

aber auch Veteranen vorgestellt. Die „Ponyfamilie“ „Springfire´s Sally“, „Feikenhofs

Sieglinde“ (Fohlen, geboren am 12.04.2023) und „Cordial`s Sienna“, von Helene Buchholz,

Hohne, beeindruckte das Publikum ebenso wie die „Dreijährigen“.


Bürgermeister Gerd Meyer, Visbek, begrüßte alle Ponyzüchter/innen der IG Welsh Weser-

Ems und aus den Niederlanden sowie die zahlreichen Gäste, besonders Familien mit Kindern.

Er lobte die optimalen Rahmenbedingungen auf dem Stäkamp. Dankesworte galten der IG

Welsh mit Slivia kl. Lamping, Georg Michelbrand und dem Team in Rechterfeld.

Für Kinder war eine große Hüpfburg aufgebaut; der „Treckerclub Lüerte“ war mit seinen

Oldtimern vor Ort; für Essen und Getränke sorgte die Gastronomie.


Als Tagessieger ausgezeichnet wurde „Aleanto Kapital Bra“ (Welsh D), Fuchs, Hengst, von

Antonia Spiekermann, Bochum, Jugendsieger: „Leybuchts Mulan“ (Welsh A), Fuchs, Stute,

von Enno und Stephan Siemers, Norden-Leybuchtpolder. Fohlensieger: „Joulin“ (Welsh A),

Rappe, Stute, geb. am 11.04.2024; von Familie kl. Lamping, Visbek.




Comentarios


bottom of page