top of page
  • AutorenbildGemeinde Visbek

CDU Visbek traf sich zum Kohlessen im Gasthaus Hogeback in Erlte


Kohlessen der CDU Visbek im vollen Saal Hogeback in Erlte mit (v.l.) dem CDU-Vorsitzenden Ralf Dasenbrock, Visbek; Dr. Marco Mohrmann, MdL; Jochen Steinkamp, Vechta und Bürgermeister Gerd Meyer. Foto: Koopmeiners.

Von Bernd Koopmeiners


Während die Familie Hogeback das beliebte Grünkohl-Menü noch professionell in der Küche

vorbereitete, begrüßte CDU-Vorsitzender Ralf Dasenbrock schon über 190 Teilnehmer im

großen Saal und Dr. Marco Mohrmann, MdL, Generalsekretär der CDU in Niedersachsen,

als Ehrengast. Gekommen waren auch Jochen Steinkamp, Vechta, CDU-Kreisvorsitzender

und Kandidat bei der Europawahl, Bürgermeister Gerd Meyer sowie namentlich erwähnt: die

Junge Union (Rebecca Gerdes), CDU-Amtsträger, acht FDP-Mitglieder und vier neue CDU-

Mitglieder.


Ehrengast Dr. Mohrmann, MdL, hatte sich vor dem Kohlessen bereits im Visbeker Rathaus

ins Gästebuch eingetragen und ein Gespräch mit Bürgermeister Gerd Meyer, dem

Verwaltungsausschuss und dem CDU-Gemeindeverband geführt.


Jochen Steinkamp, von Dasenbrock als „Vollblut-Europäer“ vorgestellt, war „Vorredner“ und

eröffnete mit seiner kurzweiligen Rede den CDU-Wahlkampf für die aktuelle Europawahl. Er

betonte, die CDU in Niedersachsen ist gut aufgestellt; der Neustart ist gelungen. Steinkamp

möchte sich für eine bessere Politik in Europa einsetzen; er bat um Unterstützung bei der

wichtigen Europawahl am 09. Juni 2024. Zur AfD erklärte er: „Wir dürfen das nicht

durchgehen lassen und müssen argumentativ gegen diese Partei vorgehen; im Kreis Vechta,

in Niedersachsen und in Deutschland“.


Nach dem gemeinsamen Kohlessen, zubereitet mit regionalen Produkten im Gasthaus

Hogeback und im Saal unisono als sehr lecker gelobt, folgte die Festrede von Dr. Marco

Mohrmann (50). Der CDU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Bremervörde stellte sich und

seine Familie kurz vor (u.a. in Plattdeutsch): nach dem Abitur absolvierte er die Ausbildung

zum Landwirt und dann das Studium der Agrarwissenschaften an der Universität in Kiel; dort

blieb er bis 2004 am Institut für Tierzucht und Tierhaltung tätig und promovierte 2005 zum

Dr. sc. agr.. Mohrmann war 13 Jahre in der freien Wirtschaft tätig und wurde 2017 in den Nds.

Landtag gewählt; er ist Sprecher der CDU für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz

und Landesentwicklung und seit Januar 2023 Generalsekretär der CDU Niedersachsen.


Dr. Mohrmann, seit 34 Jahren in der CDU, möchte die Partei 2027 an die Regierung führen.

Er erklärte, die Regierung in Hannover komme nicht richtig von der Stelle; die CDU als

Opposition mache konstruktive Angebote. Der Redner formulierte u.a. konkrete Vorschläge 

zum Nds. Kindertagesgesetz, zur Unterrichtsversorgung, zu Förderschulen, zur Infrastruktur

(Straßen, Ortsdurchfahrten), zum Pflanzenschutz, zur Wolfspopulation. Mohrmann plädierte

für mehr gesunden Menschenverstand und eine zielorientierte Politik.


Als CDU stehen wir hinter den Landwirten, erklärte der Generalsekretär und wertete die

Bauernproteste als Mittelstandsdemos. Die Landwirte gehen unter in der Bürokratie; man

lässt sie nicht machen. Niedersachsen braucht ein Update aus dem Mittelmaß. In seiner „Tour

d´Horizon“ verlangte der Redner eine „klare Kante in der Migrantenpolitik und wünschte

sich: „Lassen Sie uns Sorge tragen für politische Klarheit, aber auch dafür, dass unser Land

ein solidarisches und hilfsbereites Land bleibt. Seine wiederholt vom Beifall im Saal

begleitete Rede beendete Dr. Mohrmann mit der Feststellung: „eine Schippe drauflegen –

nicht Bürgergeld sondern Arbeit muss sich lohnen“.


Mit Dankesworten und einem „Visbeker Heimatkorb“ verabschiedete CDU-Vorsitzender Dasenbrock den Festredner.

Comments


bottom of page