• Gemeinde Visbek

Dach des Visbeker Bauhofs wird neu gedeckt


Mithilfe eines Krans werden die Dachpaneele auf das Dach gesetzt, wo sie von Mitarbeitern der Firma Fangmann montiert werden. Foto: Albers/Gemeinde Visbek

Der Bauhof der Gemeinde Visbek bekommt ein neues Dach. „Es war in die Jahre gekommen und weil immer mehr Feuchtigkeit ins Gebäude gedrungen ist, wies die Dämmung schon erste Feuchtigkeitsschäden auf“, erklärt Christian Erdmann aus dem Bauamt der Gemeinde Visbek.


Aus diesem Grund hatte der Gemeinderat vergangenen Sommer der Neueindeckung des Daches zugestimmt, womit im Herbst die Firma Fangmann – Meisterbetrieb für Dachdeckung aus Visbek beauftragt wurde. „Im Herbst wurde auch schon das Material bestellt, damit wir die kalkulierten Kosten einhalten können“, erklärt Erdmann. Das hat geklappt: Die Gemeinde bleibt innerhalb des veranschlagten Kostenrahmens von 80.000 Euro.


Einen nicht unerheblichen Anteil an den Kosten nimmt die Entsorgung des Altdaches ein, da es mit asbesthaltigen Platten gedeckt war. Erdmann: „Das Gebäude war früher ein Stall und wurde 1991 zum Bauhof umfunktioniert. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Platten schon darauf.“ Deren Entsorgung durch eine Spezialfirma kostet ca. 15.000 Euro.


Neu eingedeckt wird das Dach mit Iso-Dachpaneelen in anthrazit-grau. Die Arbeiten, die am Montag begonnen haben, sollen noch in dieser Woche beendet werden.