• Gemeinde Visbek

„Das fliegende Klassenzimmer“ mal anders


Der zweite Teil des Containers wird an den ersten angedockt. Gut zu erkennen sind neben den Türen zu den Klassenräumen die Garderobenhaken auf dem Flur. Foto: Albers

Bei der Benedikt-Schule in Visbek ist am Dienstagmorgen (21. Juli) in einer aufwendigen Aktion die Containeranlage, in der vier Klassenzimmer untergebracht sind, versetzt worden. Die Firma Kock Zimmerei und Holzbau aus Hagstedt hat die Maßnahme geplant, in den vergangenen Tagen intensiv vorbereitet und nun durchgeführt. Unterstützung gab’s dabei durch zwei Kräne der Firmen Kleyer Krandienst aus Visbek und Härzschel GmbH aus Cloppenburg. Die Zimmerei Kock hat zwar langjährige Erfahrung, aber „so etwas in dieser Größenordnung haben wir auch noch nicht gemacht“, sagte Firmenchef Herbert Kock nach der erfolgreichen Versetzung der Anlage. „Das war eine Punktlandung.“


Das Umsetzen ist notwendig, damit der nächste Abschnitt der Benedikt-Schule saniert werden kann, was ab Herbst der Fall sein soll. Da der Container nicht in einem Stück versetzt werden konnte, wurde er in der Mitte zerteilt und die beiden Teile nacheinander an den neuen Standort einige Meter weiter gesetzt.



Fotos: Albers



Öffnungszeiten

 

Montags - freitags

8.00 - 12.30 Uhr

Montags und donnerstags

14.00 - 16.00 Uhr

Dienstags 

14.00 - 18.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Erster Samstag im Monat Bürgermeistersprechstunde

10.00 - 11.30 Uhr

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de