• Gemeinde Visbek

Erzbischof Leonardo Ulrich Steiner zu Gast in Visbek

Aktualisiert: 30. Dez. 2021


Besuch aus Brasilien: Erzbischof Leonardo Ulrich Steiner (7. von links) wurde zu einem kleinen Empfang im Rathaus Visbek begrüßt. Foto: Bohmann/Gemeinde Visbek

Der Erzbischof des brasilianischen Bistums Manaus, Leonardo Ulrich Steiner, hat im Rahmen seiner Deutschlandreise auch die Gemeinde Visbek besucht. Während eines kleinen Empfangs im Rathaus berichtete er von der Lage in seinem Bistum, das unter der weltweiten Corona-Pandemie stark leide.


Anlass für Steiners Besuch in Deutschland war der Start der Adveniat-Weihnachtsaktion des Bistums Münster unter dem Motto „ÜberLeben in der Stadt“, in deren Fokus das Leid in lateinamerikanischen Städten steht. Adveniat unterstützt die Arbeit der Kirche in Manaus.


Steiner berichtete, dass die Pandemie die Stadt schwer getroffen habe. Das normale Leben sei völlig zusammengebrochen. Es habe zu wenig Krankenhausbetten und Sauerstoffgeräte gegeben. Dank der Adveniat-Hilfe sei es gelungen, Leben zu retten.


Im Beisein von Pfarrer Hermann Josef Lücker, Pfarrer em. Heinz-Werner Bittner, der stellvertretenden Bürgermeister Antonius Mönnig, André Hüttemeyer und Birgit Nordmann, des Ratsvorsitzenden Klaus Muhle, des Amtsleiters Jörg Reinke, des Kirchenausschussvorsitzenden Theo Gerdes sowie Glenn Neemann, Lukas Hammersen, Hendrik Heckmann und Lennard Dasenbrock, die den Bischof vor einiger Zeit in Brasilien besucht hatten, trug sich der Erzbischof in das Gästebuch der Gemeinde Visbek ein.


Steiner war erst am 31. Januar 2020 in das Amt des Erzbischofs eingeführt worden. Seitdem ist seine Amtszeit stark durch die Pandemie geprägt. Den Kontakt in die Gemeinde Visbek pflegt er, seit er um die Jahrtausendwende die Ferienvertretung in der damaligen Pfarrei Rechterfeld übernommen hatte.