• Gemeinde Visbek

Funktstille? Nicht mehr im Ort Visbek!



Christian Erdmann vor dem in Betrieb genommenen Funkturm, der für ein schnelles und stabiles Mobilfunknetz in Visbek sorgt. Foto: Gemeinde Visbek

Wer im Ortskern Visbek mit dem Smartphone telefoniert oder im Internet surft, hat vielleicht schon bemerkt, dass das Netz seit einigen Wochen deutlich stabiler und schneller läuft. Grund dafür ist der Mobilfunkturm, den die Deutsche Funkturm GmbH im Auftrag der Deutschen Telekom Technik GmbH an der Wildeshauser Straße – neben der Sporthalle der Benedikt-Schule – im April 2020 aufstellte, und nun in Betrieb genommen hat.


Christian Erdmann, der im Amt für Bau-, Planungs- und Umweltangelegenheiten der Gemeinde Visbek tätig ist, betreute dieses Projekt und zeigt sich zufrieden, dass der Turm nun seinen Dienst leisten könne. „Dass es von der ersten Kontaktaufnahme im Dezember 2017 rund drei Jahre gedauert hat, haben wir nicht erwartet, aber wir sind zufrieden, dass nun alles funktioniert“, erklärt er.

Nun können Nutzer des Telekom-Netzes vom schnellen LTE/GSM-Netz in Visbek profitieren. Das umfasst vor allem umliegende Wohngebiete und den Ortskern. Erdmann ergänzt, dass die Vodafone GmbH nachzieht und auch ihren Nutzern das verbesserte Netz zur Verfügung stellen wird. Noch in diesem Jahr soll dies umgesetzt werden.


„Mit der Inbetriebnahme des Mobilfunkturms der Telekom und dem Glasfaserausbau der ‚Deutschen Glasfaser‘ sind optimale Voraussetzungen für die digitale Zukunft unserer Bürgerinnen und Bürger sowohl im gewerblichen, öffentlichen als auch im privaten Bereich im Ort Visbek geschaffen worden“, freut sich Visbeks Bürgermeister Gerd Meyer und ergänzt: „Mit der weiteren Mobilfunkversorgung und dem Glasfasernetzausbau des Landkreises wird dann das gesamte Gemeindegebiet zukunftsweisend aufgestellt und versorgt sein.“