• Gemeinde Visbek

„Haus der Bildung und Familie“ ist Vorzeigeprojekt


Beeindruckte mit Seminarangeboten und Fakten: Visbeks Familienbeauftragter Wolfgang Niehaus (r.) mit Erwin Stubbe, Plattdeutschbeauftragter. Foto: Kuhlmann

„Visbeker Warkstäe“ informiert sich über neues Bildungszentrum

Das neue „Haus der Bildung und Familie“ in Visbek ist modern, technisch optimal ausgestattet und hält ein breites Spektrum an Angeboten vor. Davon konnten sich auf dem jüngsten Klönabend der „Visbeker Warkstäe för Plattdütsch“ rund zwanzig Plattdeutsch-Freunde überzeugen.

Plattdeutschbeauftragter Erwin Stubbe unterstrich in seiner Begrüßung, dass die Einrichtung angesichts mehrerer Veröffentlichungen in der Tagespresse „neugierig“ mache. Um mehr über das Bildungszentrum zu erfahren, werde die Klönrunde daher erstmals im „Haus der Bildung und Familie“ durchgeführt.

In seinem engagierten plattdeutschen Vortrag stellte Visbeks Familienbeauftragter Wolfgang Niehaus die Besonderheit des Hauses heraus. „Die Kooperation zwischen der Kreisvolkshochschule Vechta (KVHS) mit dem Bereich Erwachsenenbildung und dem Familienbüro Visbek mit zahlreichen Familienangeboten ist ein Novum im Landkreis Vechta“, so der 57-Jährige. Neben den drei Seminarräumen der KVHS seien noch weitere Räume für das Familienbüro vorhanden.

Die Volkshochschule sei für das Seminarprogramm zuständig, während das Familienbüro sich wie bisher den Familienangeboten und der –förderung widme. Dabei gehe die KVHS mit ihren Angeboten auf die Wünsche der Visbeker ein. Von Sprachkursen über Geburtsvorbereitungskurse bis hin zu EDV-Kursen werde in den Visbeker KVHS-Räumen ein vielschichtiges Seminarangebot vorgehalten. Direkt neben dem Schulungszentrum entsteht ein Hotel, das im Frühjahr eröffnet werde. Somit könnten auch zunehmend mehrtägige Seminare mit Übernachtungsmöglichkeit angeboten werden.

Im Anschluss an eine Besichtigung der Räumlichkeiten wies Wolfgang Niehaus darauf hin, dass auch andere Interessierte zu einem Besuch im „Haus der Bildung und Familie“ eingeladen sind. Hierzu findet im Rahmen des „Frühlingserwachen“ des Handels- und Gewerbevereins Visbek am 31. März ein Tag der offenen Tür statt.

Öffnungszeiten

 

Montags - freitags

8.00 - 12.30 Uhr

Montags und donnerstags

14.00 - 16.00 Uhr

Dienstags 

14.00 - 18.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Erster Samstag im Monat Bürgermeistersprechstunde

10.00 - 11.30 Uhr

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de