• Gemeinde Visbek

Hilfsangebote von Visbekern für Visbeker

Aktualisiert: Juni 10


Ein Einkaufsservice ist eine von vielen Möglichkeiten, um hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Image licensed by Ingram Image/adpic

Der Landkreis Vechta rückt zusammen, Visbek rückt zusammen. Und zwar nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten. Kein Wunder also, dass in Zeiten der Coronakrise viele Gruppen, Vereine und Gemeinschaften Hilfe für diejenigen anbieten, die sie dringend benötigen.


Die Facebookgruppe „Visbek hilft“ hat sich eigens zur Unterstützung hilfsbedürftiger Visbeker während der Corona-Pandemie gegründet. Innerhalb kürzester Zeit sind ihr fast 100 Personen beigetreten. Hier geht’s zur Gruppe.


Auch die Visbeker Kolpingsfamilie möchte mit einer Nachbarschaftshilfe Menschen unterstützen. Kontakt: Pfarrer Paul Ehlker (Tel. 0151/41959465), Herbert Warnke (Tel. 04445/959175), Franz-Josef Lamping (Tel. 04445/2639).


Ab dem 23. März (Montag) bietet der Kreisverband Vechta des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) unter dem Titel „Die DRK-Nachbarschaftshilfe – Wir lassen Sie nicht im Stich“ ein neues kostenloses Angebot für den Landkreis Vechta an. Dabei handelt es sich um eine zentrale Koordinationsstelle in Vechta, die täglich zwischen 9 und 12 Uhr besetzt ist, um Anliegen anzunehmen sowie den Einsatz von Freiwilligen abzustimmen.


Die hauptsächlichen Anliegen sind laut einer Pressemitteilung der Einkaufs- oder Medikamentenservice; prinzipiell kann das DRK aber auch andere Angebote unkompliziert realisieren. Beim Einkaufsservice hat der Unterstützungssuchende die Möglichkeit, über Telefon, E-Mail oder Whatsapp seine Einkaufsliste dem DRK mitzuteilen. Spätestens am nächsten Werktag werden die Einkäufe direkt vor die Haustür geliefert. Um das Gesundheitsrisiko zu minimieren, wird der Einkauf im Nachgang per Rechnung oder Paypal abgerechnet.


Des Weiteren wird auch ein Menüservice angeboten, bei dem gefrorene vollwertige Gerichte für die Zubereitung in der Mikrowelle gebracht werden. Der Medikamentenservice ist für Personen gedacht, die auf Medikamente angewiesen sind oder aufgrund einer aktuellen Erkrankung Medikamente benötigen. Das DRK hilft bei der Abholung der Rezepte beim Hausarzt und bei der Zustellung von Arzneimitteln.


Für den Fall, dass einem die aktuelle Situation über den Kopf wächst, wird 24 Stunden täglich die Möglichkeit für Gespräche mit der Psychosozialen Notfallversorgung des Roten Kreuzes angeboten.


Helfer, die das DRK bei diesem Projekt unterstützen wollen, können sich jederzeit melden. Jeder Helfer erhält neben den gleichen Vorteilen eines DRK-Mitgliedes einen Versicherungsschutz für seine Tätigkeit sowie einen Ausweis.


Das Angebot ist kostenfrei. Die Nutzer müssen nur die entstanden Kosten für Waren entrichten. Die Helfer arbeiten ehrenamtlich und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Nachbarschaftshilfe.


Kontakt zum Roten Kreuz:

DRK Kreisverband Vechta e.V. Buchholzstraße 4, 49377 Vechta Tel. 04441 9514606 Whatsapp 04441 951014 1 PSNV 04441 9514607 E-Mail: nachbarschaftshilfe@drk-vechta.de Internet: www.drk-nachbarschaftshilfe.de Montag – Freitag von 8 bis 12 Uhr


Darüber hinaus bietet der Verbund Oldenburger Münsterland auf seiner Homepage eine Übersicht aller Hilfsangebote in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg, sofern sie dem Verbund gemeldet wurden.

Öffnungszeiten

 

Montags - freitags

8.00 - 12.30 Uhr

Montags und donnerstags

14.00 - 16.00 Uhr

Dienstags 

14.00 - 18.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation wird um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Erster Samstag im Monat Bürgermeistersprechstunde

10.00 - 11.30 Uhr

Telefon: 04445 8900-0

Fax: 04445 8900-77

E-Mail: rathaus@visbek.de