top of page
  • AutorenbildGemeinde Visbek

Rot-Weiss Visbek verlieh 117 Kindern und Jugendlichen das Deutsche Sportabzeichen


Gruppenfoto im Forum der Benedikt-Schule: die erfolgreichen Kinder/Jugendlichen mit dem RW-Visbek-Vorsitzenden Burkhard Bramlage und Stellvertreter, Rektor Dietmar Seide und Sportlehrer René Markusch (Oberschule), Konrektorin Chistine Holzenkamp (Gerbertschule) und das RW-Sportabzeichen-Team. Foto: Koopmeiners.

Von Bernd Koopmeiners

Am Freitagnachmittag (09. Februar 2024) bekamen 117 Kinder / Jugendliche

als Anerkennung für sportliche Leistungen das Deutsche Sportabzeichen in den Stufen:

Bronze, Silber, Gold. Das Rot-Weiss Visbek - Sportabzeichen-Team Andrea Emke, Anja

Bramlage und Martina Themann begrüßte im großen Forum der Benedikt-Schule mit den

jungen Sportlerinnen und Sportlern, viele in Begleitung der Eltern / Großeltern, Burkhard

Bramlage, RW-Vorsitzender und Stellvertreter Björn Kretschmer, Rektor Dietmar Seide,

Benedikt-Schule, Konrektorin Christine Holzenkamp, Gerbertschule, Sportlehrer René

Markusch und Hausmeister Christian Zurborg.


Der RW-Vorsitzende dankte Anja Bramlage und Andrea Emke, die sich schon elf Jahre für

das Sportabzeichen engagieren; die Schulkinder und Jugendlichen beglückwünschte er zur

Verleihung des Sportabzeichens. Bramlage erwähnte auch das 100-jährige Bestehen des

Sportvereins Rot-Weiss Visbek, das mit einer Festwoche vom 27. Juli bis 05. August 2024

gefeiert werden soll.


Andrea Emke vom RW-Sportabzeichen-Team hielt vor der Verleihung eine kleine Ansprache.

Sie ermunterter die Schüler/innen zum Training: „Lauft, rennt, springt, schwimmt, werft und

habt Spaß; kommt zu uns zum Sportplatz!“ Ihre Aufforderung richtete sie auch an die Eltern,

beim „Familien-Sportabzeichen“ mitzumachen. Dankesworte galten der Gemeinde Visbek für

gute Rahmenbedingungen sowie allen beim Sportabzeichen Beteiligten. Emke verkündete als

Bilanz für die Saison 2023: RW kann 117 Jugendsportabzeichen verleihen; 72 an Mädchen

und 45 an Jungen. Die Schulkinder / Jugendlichen schafften die Bedingungen für 37 x

Bronze, 48 x Silber und 32 x Gold.


Lehrer René Markusch rief im Forum die Namen der erfolgreichen Teilnehmer/innen auf, die

von Anja Bramlage, Andrea Emke und Martina Themann ihre Urkunde, das Deutsche

Sportabzeichen und ein kleines RW-Präsent, begleitet vom Beifall der Anwesenden, bekamen.


Henri Quatmann (5) wurde als jüngster Sportler im Forum ausgezeichnet. Der Verleihung an

Schüler/innen, die das DSA erstmalig erhielten, folgten Mädchen und Jungen, die schon

wiederholt die Bedingungen absolvierten; Henrike Kühling holte schon 10 x Gold. Bei der

Verleihung kündigten viele an: „Wir machen wieder mit“.

Comentarios


bottom of page