• Gemeinde Visbek

Sportverein Rot-Weiss Visbek hat 1.640 Mitglieder

Aktualisiert: 31. Mai

Von Bernd Koopmeiners


RW-Visbek-Vorstand mit (von links) Björn Kretschmer (3. Vorsitzender), Jan Funke (Kassenwart), Burkhard Bramlage (1. Vorsitzender), Pia bei der Hake (2. Vorsitzende), Jörg Feldhaus (Beisitzer Fußball), Tobias Kostka (Geschäftsführer) und Bürgermeister Gerd Meyer. Beisitzerin Anna Riesenbeck und Beisitzer André Deters fehlten. Foto: Koopmeiners

Der Sportverein Rot-Weiss (RW) absolvierte am Freitagabend (06. Mai) seine Mitgliederversammlung 2022. Der 1. Vorsitzende Burkhard Bramlage begrüßte zahlreiche Mitglieder im Saal Dieckhaus und für die Gemeinde Visbek Bürgermeister Gerd Meyer und den Ratsvorsitzenden Klaus Muhle.


Einem ehrenden Gedenken an verstorbene Mitglieder folgte ein Rückblick auf die Aktivitäten des Vorstandes und in den 16 Abteilungen. Die lange Zwangspause hat der Sportverein zielgerichtet genutzt. Vorsitzender Bramlage wertete die starke Zunahme in mehreren Sparten als erfreuliches Zeichen. Der Sportverein RW, 1924 gegründet, ist mit aktuell 1.640 Mitgliedern der größte Verein in der Gemeinde Visbek.


Sein großer Dank galt allen ehrenamtlichen Helfern, die für ihren Sportverein im Einsatz sind: Trainer/innen, Platzwarte, Kassierer, Kioskdamen und Marie Suing, als Bundesfreiwilligendienstlerin. Der Vorsitzende erwähnte das Indoor-Klettern in der neuen Sporthalle, geleitet von Noel Aszmons, als positives Beispiel und dankte der Gemeinde Visbek für tolle Unterstützung.


Die eigentlich vorgesehene Ehrung langjähriger RW-Mitglieder soll beim Sporttag in Visbek am 02. Juli stattfinden.


Bürgermeister Gerd Meyer lobte die vielfältigen Angebote im Sportverein RW und kündigte an, die alte Sporthalle werde nach umfassender Sanierung ab Oktober wieder zur Verfügung stehen.


Informative Berichte der Abteilungsleiter/innen vermittelten einen Überblick der Sportangebote im Fußball, Judo, Gymnastik, Badminton, Faustball, Volleyball, Kinderturnen, Yoga, Reha-Turnen, Aerobic, Fitness-Jumping, Sportabzeichen, HipHop und Indoor-Klettern.

Jörg Feldhaus (zugleich für André Deters) schilderte die Situation der zahlreichen Fußball-Mannschaften. Es folgten Statements von Oliver Berendes (Faustball), Lisa Marischen (Volleyball), Jan Funke für Stefan Prinz (Badminton), Andrea Emke (Sportabzeichen), Tobias Kostka (Judo) und Pia bei der Hake (Breitensport).


Kassenwart Jan Funke erstattete den Kassenbericht. Uli Berns (jr.) und Frank Büssing hatten die Kassenprüfung durchgeführt. Der Kassenwart wurde einstimmig entlastet; ebenfalls einstimmig erfolgte die von Claus Emke beantragte Entlastung des Vorstandes. Hendrik Detmers wurde als neuer Kassenprüfer gewählt.


Geschäftsführer Tobias Kostka informierte über den Entwurf einer neuen Satzung, die vom Vorstand mit Beratung durch Sportmanager Dietmar Fischer erarbeitet wurde. „Jetzt kann im Sportverein RW Visbek e.V. auch ein Jugendvorstand gewählt werden“, erklärte Kostka. Die zeitgemäße neue Vereinssatzung wurde von den Anwesenden einstimmig beschlossen.


Vom Vorstand beantragten einmaligen Zusatzbeiträgen zur Deckung des Haushaltes für 2022 stimmte die Mehrheit zu. Ende Juni /Anfang Juli werden als Sonderbeitrag für ein Kind 5,- Euro, für Erwachsene 20 Euro und für Familien 40 Euro zusätzlich eingezogen.


Vorsitzender Burkhard Bramlage dankte den Mitgliedern für ihre Unterstützung und einen harmonischen Verlauf der RW-Generalversammlung 2022.