• Gemeinde Visbek

Ingelore Kreienborg zeigt „Versteckte Botschaften“


Zeigt versteckte Botschaften in ihren Werken: Ingelore Kreienborg. Foto: privat

Erstmals seit drei Jahren wird das Visbeker Rathaus wieder eine Kunstausstellung beheimaten. Vom 17. Juni (Freitag) bis 01. August 2022 (Montag) können Besucher Werke der Künstlerin Ingelore Kreienborg in der Ausstellung „Versteckte Botschaften“ bestaunen.


Die Bremerin hat in der Hansestadt ein eigenes Atelier. Mit ihrer Kunst ist sie mittlerweile europaweit und auch in den USA erfolgreich. Ingelore Kreienborg wurde in Halle/Saale geboren und wuchs in Wildeshausen auf. Bereits in ihrer frühen Jugend wollte sie freischaffend in der Kunst tätig werden. Ab 1983 absolvierte sie ein Studium an der Hochschule für Künste in Bremen, das sie 1989 mit Diplom abschloss.


Es folgten Ausstellungen in Bremen, Oldenburg, Hannover, München sowie Einzel- und Gruppenausstellungen in Europa, z. B. der Schweiz, Spanien und Italien, aber auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten, im Sharjah Art-Museum sowie in der Culture Foundation in Abu Dhabi und der Gallery Artifact in New York. In den folgenden Jahren reiste die Bremerin für Gruppenausstellungen zu internationalen Kunstmessen in Zürich (Schweiz), zur Florence Biennale (Italien) und ArtExpo (New York).


Für den 17. Juni lädt der Kulturkreis Visbek Interessierte ab 19.30 Uhr ins Visbeker Rathaus zur Eröffnung der Ausstellung ein. Bürgermeister Gerd Meyer wird die Anwesenden begrüßen. Matthias David wird eine Einführung in die Ausstellung geben. Dr. Jutta Heyen und Birgit Osterkamp werden den Abend musikalisch begleiten.


Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses wie folgt geöffnet:

Montags bis freitags: 8 bis 12.30 Uhr Montags und donnerstags: 14 bis 16 Uhr

Dienstags: 14 bis 18 Uhr

Termine sind zudem nach Vereinbarung möglich.



Farbintensive Kunst: Die Werke von Ingelore Kreienborg sind ausdrucksstark und farbenfroh. Foto: privat