top of page
  • AutorenbildGemeinde Visbek

Kinder lernen im Entdeckermobil die Natur kennen


Welches Tier macht welche Geräusche? Dies mussten die Kinder im Entdeckermobil her-ausfinden. Unterstützung gab es von der Jägerschaft, hier vertreten durch den Visbeker Hegeringsleiter Ludger Haskamp (rechts), und dem Landkreis Vechta, hier im Bild der Kli-maschutzbeauftragte Dr. Matthias Galle. Foto: Albers/Gemeinde Visbek

Kindern die vielfältige Natur in Niedersachsen näherbringen: Mit diesem Ziel waren am Freitagmorgen (13. Oktober) der Landkreis Vechta und einige Jäger mit einem sogenannten Entdeckermobil in der Grundschule in Rechterfeld. Bei einer acht Stationen umfassenden Rallye lernten die Erst- bis Viertklässler nicht nur viel über die heimische Tier- und Pflanzenwelt, sondern konnten in Fragebögen ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen.


Das Entdeckermobil gehört der Jägerschaft Diepholz, wie Martin Möhlenpage von der Jägerschaft erklärte. Es ist eine Art Wissensanhänger, mit dem Niedersachsens Tierwelt und Landschaftsformen interaktiv vorgestellt werden. Zur Zielgruppe gehören Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren.


Die Grundschüler zeigten großes Interesse an den einzelnen Stationen. Sie waren immer in Zweierteams unterwegs: Erst- mit Viertklässler und Zweit- mit Drittklässler. Begleitet wurden sie an den Stationen von Jägern aus Rechterfeld und Bonrechtern.


Im Fokus stand, den Schülern das Wissen auf spielerische Weise zu vermitteln. So lernten sie beispielsweise an einer Station, welche drei Hirscharten es in Niedersachsen gibt. Zur Veranschaulichung wurden auch deren Geweihe gezeigt. Im Entdeckermobil lauschten die Kinder Tiergeräuschen, die sie anschließend den passenden Tierabbildungen zuordnen mussten. Auch einen ausgestopften Waschbären lernten sie näher kennen.


Neben ausführlichen Informationen zur Tierwelt ging es auch um die Landschaftsformen, die es in Niedersachsen gibt. Dabei mussten die Kinder Besonderheiten der einzelnen Landschaften, die sie in Gläsern anschauen konnten, dem jeweiligen Landschaftsraum zuordnen.


Der Besuch des Entdeckermobils an der Grundschule Rechterfeld fand im Rahmen des Naturschutzprojektes „Vielfalt in Geest und Moor“ statt, welches der Landkreis Vechta gemeinsam mit weiteren Projektpartnern durchführt. Ein Ziel des Projektes ist es, mit Hilfe von Öffentlichkeitsarbeit der Bevölkerung den Wert der heimischen Natur zu vermitteln.


Das Projekt „Vielfalt in Geest und Moor“ wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sowie dem Land Niedersachsen aus dem Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (vertreten durch den NLWKN). Weitere Informationen stehen unter www.vielfalt-in-geest-und-moor.de zur Verfügung.



Fotos: Albers



Comments


bottom of page