• Gemeinde Visbek

MIT Visbek absolviert Jahreshauptversammlung mit Fischessen bei Holzenkamp

Von Bernd Koopmeiners


Kamen beim ersten MIT-Fischessen seit 2019 zusammen: Bürgermeister Gerd Meyer (von links), Tobias Schulz, Dirk Wesjohann, Lisa Hake, Vorsitzender Bernhard Zurhake; Andreas Bramlage, Walter Tönnies, Marcel Scheele, Lukas Bachmann, Vanessa Schickling, Pfarrer Heiner Zumdohme, Daniel Feldhaus und Sven Oesten. Foto: Koopmeiners

Der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung (MIT) Visbek Tobias Schulz hat am Mittwochabend (08. Juni 2022) erstmalig nach 2019 wieder fast 80 Mitglieder und Gäste zur MIT-Jahreshauptversammlung im Fischrestaurant Holzenkamp in Siedenbögen begrüßt. Namentlich hieß Schulz Bürgermeister Gerd Meyer, den Visbeker CDU-Vorsitzenden Ralf Dasenbrock, den CDU-Kreisvorsitzenden André Hüttemeyer, Gastredner Pfarrer Heiner Zumdohme aus Damme sowie Lisa Hake und Nina Dannenberg vom Verein „Visbek macht“ willkommen.


In seinem kurzen Rückblick erwähnte Schulz das Fischessen 2019 mit Dr. Bernd Althusmann, CDU-Chef aus Hannover, und eine Betriebsbesichtigung am 09. September 2021 bei der Firma Schmidt in Visbek.


Geschäftsführer Sven Oesten erstattete die Kassenberichte 2020/2021; Detlev Gerdesmeyer zeichnete sich für die Kassenprüfung verantwortlich. Die von Ralf Dasenbrock beantragte Entlastung erfolgte einstimmig, ebenso wie anschließend die Neuwahl des Vorstandes (s. Fakten).


Lisa Hake und Nina Dannenberg warben in kurzen Statements für den Verein „Visbek macht“. Sie wollen mit Unterstützung die Gemeinde Visbek besser zur Geltung bringen und ein neues Image-Konzept realisieren. Mit der Buchung von „Werbepaketen“ könnten die MIT-Mitglieder die Initiative konkret fördern.


Bürgermeister Gerd Meyer informierte in einer „Tour de horizon“ über aktuelle Daten und konkrete Projekte in der Gemeinde Visbek. Den Spitzenplatz in der Steuerkraft der Gemeinde (Gewerbesteuer: 9, 8 Millionen Euro) generierten nicht zuletzt mittelständische Betriebe und Unternehmen, erklärte Meyer. Er erläuterte beispielhaft Investitionen der Gemeinde für zwei neue Kindergärten, die Sanierung der Benedikt-Schule und der alten Sporthalle.


Der Bürgermeister nannte erstmalig Namen von Firmen, die Flächen im neuen Gewerbegebiet „Wildeshauser Straße“ in Siedenbögen erworben haben. Meyer beantwortete auch einige Fragen und erhielt für seinen Bericht über den aktuellen Sachstand viel Beifall.


Dem leckeren Fischessen folgte die Rede von Pfarrer Heiner Zumdohme. Der geistliche Redner betonte, er verstehe nicht viel von Bilanzen, aber er sei in einer Gastwirtsfamilie in Suhle bei Lastrup aufgewachsen. Seine tollen Sprüche und ein passendes Luther-Zitat kamen in der Zuhörerschaft gut an.


Nicht ganz einverstanden war man mit der Aussage: „Es kostet nichts!“ Zumdohme verkündete: „Wenn der Pastor lieb und teuer, zahlen sie auch gern die Kirchensteuer!“ Oder mit einem Augenzwinkern: „Wer Licht in die Welt bringen will, wird Elektriker oder Priester!“ Wir sollten mehr Optimismus verbreiten, meinte der Redner; Grund zur Hoffnung sei für ihn auch: „Aus dem Weizenkorn wird einmal Bier!“


Sein Resümee: „Unser Land braucht Mutmacher, lassen wir das Klagen sein! Sie sind Unternehmer, nicht Unterlasser. Gehen sie mit Mut, Zuversicht und Freude in Ihr Unternehmen!“ Heiner Zumdohme erntete für seine gelungene Rede begeisterten Applaus.


Fakten:

Der neu gewählte MIT-Vorstand:

  • 1. Vorsitzender: Bernhard Zurhake

  • 2. Vorsitzender: Tobias Schulz

  • Geschäftsführer: Sven Oesten

  • Schriftführerin/Presse: Vanessa Schickling

  • Beisitzer/in: Dirk Wesjohann, Daniel Feldhaus, Lukas Bachmann, Lisa Hake, Walter Tönnies, Andreas Bramlage

  • Kassenprüfer: Marcel Scheele